Hanko`s und Anko`s World
© by Hanko
Eukalyptus
zurück zurück
Der kräftig riechende Eukalyptus ist geradezu d er Inbegriff der Erkältungsdüfte. Daher ist er auch die bekannteste Heilpflanze Australiens. Dabei stammt der medizinische Eukalyptus-Baum eigentlich von der Insel Tasmanien und ist heutzutage in den meisten warmen Ländern verbreitet. Das ätherische Öl des Eukalyptus findet man in zahlreichen Erkältungsmitteln, seien es Bäder, Inhalationsmittel oder Einreibemittel. Man kann die Eukalyptus-Blätter auch als Tee trinken oder äußerlich anwenden
Heilwirkung:
Bronchitis,  Erkältungen,  Husten,  antibakteriell,  antiviral,  auswurffördernd,  blutzuckersenkend,  bronchienerweiternd,  desinfizierend,  desodorierend,  durchblutungsfördernd,  entzündungshemmend,
fiebersenkend,  fungizid,  harntreibend,  krampflösend,  pilzhemmend,  regenerierend,  schleimbildungshemmend,  schleimlösend,
Akne,  Angina,  Arthrose,  Asthma,  Blasenentzündung,  Diabetes,  Fieber,  Gelenkschmerzen,  Geschwüre,  Gicht,  Grippe,  Gürtelrose,  Herpes,  Insektenstiche,  Rachenentzündung,  Mandelentzündung,
Migräne,  Muskelkater,  Muskelschmerzen,  Nebenhöhlenentzündung,  Nervenschmerzen,  Neuralgien,  Nierenentzündung,  Rheumatismus,  Schlecht heilende Wunden,  Schnupfen,  Seitenstrangangina,  Sinusitis,  Tuberkulose (unterstützend),  Verdauungsschwäche ,  Zahnfleischentzündung,
Von den über 600 Eukalyptus-Arten wird hauptsächlich die Art "Eucalyptus globulus" als Heilpflanze eingesetzt. Die Eukalyptus-Art "Eucalyptus citriodora" wird wegen seines frischen, zitronigen Duftes gerne für die Behandlung von Kindern verwendet, weil es milder als der klassische Eukalyputs ist. Meistens wird das ätherische Öl des Eukalyptus für die Behandlung verwendet, vor allem in zahlreichen Fertigpräparaten wie Einreibemittel, Bäderzusätze und dergleichen. Man kann den Eukalyptus aber auch als Tee einsetzen. Tee Als Tee wird der Eukalyptus eher selten eingesetzt. Der Tee hat jedoch gegenüber dem ätherischen Öl mehrere Vorteile. Zum Einen ist er milder als das ätherische Öl und kann daher auch innerlich eingesetzt werden. Außerdem kommt man nur beim Tee in den Genuss der zusätzlichen Wirkstoffe des Eukalyptus, die nicht im ätherischen Öl enthalten sind, beispielsweise Gerbstoffe, Bitterstoffe usw. Für den Eukalyptus-Tee werden die getrockneten, älteren Blätter des Eukalyptus-Baumes verwendet.
Anwendung: